Sie befinden sich hier: Teilnahmeerklärung

Verbindliche Erklärungen zur Teilnahme an dem Bewerbungsverfahren

1. Jede Förderung durch Gilead steht unter dem ausdrücklichen Vorbehalt des Abschlusses einer entsprechenden Vereinbarung über die Gewährung einer einseitigen Zuwendung (Geldspende). In der entsprechenden Vereinbarung werden der Zweck der Förderung, der Nachweis der antragsgemäßen Verwendung sowie entsprechende Auskunftspflichten, die Förderungshöhe mit etwaigen Rückzahlungspflichten (bei Zweckentfremdung und Nichtverwendung), Sorgfaltspflichten sowie Einhaltung von ggf. anwendbaren Gesetzen und Kodizes, Transparenz- und Trennungsprinzipen sowie datenschutzrechtliche Aspekte geregelt.

  • Dem Antragsteller (Institut, Klinik, Organisation) obliegt, vor Einreichung des Antrags,  zu klären, ob eine „Vereinbarung über die Gewährung einer einseitigen Zuwendung (Geldspende)“ anerkennt und unterzeichnet werden kann. Soweit notwendig legt der Antragsteller Gilead zusätzlich eine Dienstherrengenehmigung vor.
  • Der Antragsteller legt dem Antrag auf Förderung eine schriftliche Bestätigung bei, die besagt, dass eine Spendenbescheinigung (Bestätigung über Geldzuwendung) „ im Sinne des § 10 b des Einkommensteuergesetzes in inländische Stiftungen des öffentlichen Rechts“ oder „an inländische juristische Personen des öffentlichen Rechts“ oder „inländische öffentliche Dienststellen“ oder „im Sinne des § 10 b des Einkommensteuergesetzes an eine der in § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes bezeichneten Körperschaften, Personenvereinigungen oder Vermögensmassen“ ausstellen wird.

2. Gilead fördert Projekte und Initiativen in vier Kategorien:

  • Klinische Kooperationsprojekte, die in Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen in weniger entwickelten Ländern einen Beitrag zur Verbesserung der Prävention und/oder Therapie von HIV, viraler Hepatitis, invasiven Mykosen und/oder Mukoviszidose sowie eine Einbindung in eine medizinische Versorgung von Personen mit diesen Erkrankungen leisten und dabei auch die nachhaltige Stärkung des Gesundheitssystems in Drittländern zum Ziel haben.
  • Forschungsprojekte, die eine Vertiefung des Grundlagenwissens in den infektiologische Erkrankungen HIV, virale Hepatitis, invasive Mykosen und/oder Mukoviszidose im Fokus haben. Die angestrebten Erkenntnisse sollen hierbei direkten Einfluss auf die Verbesserung der Versorgung von Patienten haben.
  • Innovative Projekte, die die frühe Diagnose und rechtzeitige Einbindung von Patienten in eine adäquate Versorgung ihrer Erkrankung (HIV, virale Hepatitis, invasive Mykosen und/oder Mukoviszidose) erreichen wollen. Dabei soll der direkte Nutzen für Patienten, ihre Prognose und/oder ihre Lebensqualität im Vordergrund stehen.
  • Projekte, die im Sinn der Unterstützungsangebote von Patientenorganisationen einen entscheidenden Beitrag zur Versorgung von Patienten mit HIV, viraler Hepatitis, invasiven Mykosen und/oder Mukoviszidose leisten und dabei die wirklichen Alltagsbedürfnisse dieser Patienten berücksichtigen und eine direkte Verbesserung ihrer Lebensrealität erreichen wollen – aus den Bereichen Patientenfortbildung und -begleitung, Aufklärung und Präventionsarbeit.

Für eine Einreichung in einer der vier Kategorien kommen unterschiedliche Projekttypen in Betracht, beispielsweise:

  • Interventionelle und nicht-interventionelle Studien (Medikamentös-therapeutische Studien sind dabei jedoch ausgeschlossen)
  • Projekte, die die wirklichen Alltagsbedürfnisse von Patienten mit ihrer Erkrankung berücksichtigen und damit eine direkte Verbesserung ihrer Lebensrealität erreichen wollen
  • Initiativen zur medizinischen Fortbildung in einem Drittland

3. Meldepflichten: Das Erreichen oder Nichterreichen der für die in der Vereinbarung über die Zuwendung festgelegten Erwartungen und Ziele sind Gilead vom Empfänger der Förderung unverzüglich schriftlich zu melden.

4. Der Empfänger der Förderung und Gilead verpflichtet sich zu gewährleisten, dass alle Tätigkeiten in Verbindung mit der Gewährung der Geldspende den jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmung entsprechendes und insbesondere mit dem für Gilead geltenden FSA-Kodex in der jeweils gültigen Fassung in Einklang stehen.

5. Gilead und der Empfänger bestätigen, dass mit der Gewährung der Geldspende keinerlei Einfluss auf Umsatzgeschäfte, insbesondere Beschaffungsvorgänge/Preisgestaltungen des Empfängers genommen wird und auch keinerlei Erwartungen diesbezüglich bestehen.

6. Aus Transparenzgründen ist Gilead in jeder mit dem Projekt zusammenhängenden Veröffentlichung des Empfängers der Förderung mit dem Hinweis „Mit finanzieller Unterstützung von Gilead Sciences GmbH“ zu nennen (ohne Logonennung). Der Empfänger einer Förderung erklärt sich einverstanden, dass sein Projekt nach dem Ermessen von Gilead im Förderprogramm der Webseite unter www.gilead-foerderprogramm-infektiologie.de vorgestellt wird.

7. Die Förderung (soweit bereits ausbezahlt) ist umgehend vom Empfänger an Gilead zurückzuerstatten (und jegliche weitere Zahlungen werden eingestellt), falls der Empfänger der Förderung die finanzielle Zuwendung nicht für den genehmigten Zweck verwendet.

8. Gilead hat ein Rückforderungsrecht, wenn und soweit der Empfänger der Förderung aufhört, in seiner gegenwärtigen fachlichen Eigenschaft tätig zu sein oder für insolvent erklärt wird oder in Liquidation geht;

9. Zurückbehaltungsrechte sind ausgeschlossen soweit diese nicht rechtskräftig festgestellt wurden.

10. Der Empfänger der Förderung hat zum Nachweis der Einhaltung der Bestimmungen der vorliegenden „Verbindlichen Erklärungen“ genau Buch zu führen sowie Aufzeichnungen und sonstige Unterlagen aufzubewahren. Gilead kann jederzeit Auskunft über den Stand des Projekts verlangen und in diesem Zusammenhang in angemessenem Umfang Unterlagen anfordern, um die antragsgemäße Verwendung der von Gilead bereitgestellten Mittel zu überprüfen. Auf Verlangen von Gilead wird der Empfänger der Förderung Gilead die Prüfung seiner Aufzeichnungen ermöglichen.

11. Mit Teilnahme am Gilead Förderprogramm Infektiologie und damit einhergehender Zusendung Ihrer für die Bewerbung notwendigen persönlichen Daten, erklären Sie sich einverstanden, dass Gilead sowie für Gilead tätige Drittanbieter als Auftragsdatenverarbeiter die Daten für den Zeitraum des Förderprogramms speichert und für die Auswahl nutzt. Der Nutzer kann jederzeit schriftlich seine Einwilligung zur Verwendung seiner Daten widerrufen, indem er seine Bewerbung aus dem Förderprogramm zurückzieht und eine Löschung der dabei gespeicherten Daten beantragt.

Der Antragssteller erklärt sich mit der Geltung und Einhaltung der hier genannten Teilnahmebedingungen und Verpflichtungen einverstanden und akzeptiert diese. 

Datenschutzrechtliche Bestimmungen werden eingehalten.

Gilead Sciences GmbH, Martinsried, 03. November 2017

© 2018 Gilead