Sie befinden sich hier: Die geförderten Projekte > Die geförderten Projekte 2017 > Finding Clues to HIV Persistence - Study of the interplay between proviral and lhost genomic DNA at recurrent integration sites detected in chronically HIV-infected patients

Finding Clues to HIV Persistence - Study of the interplay between proviral and lhost genomic DNA at recurrent integration sites detected in chronically HIV-infected patients

Projektleiter: Dr. med. Ulrike Lange
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie

Das Humane Immundefizienz-Virus (HIV) stellt seit Jahrzehnten eine bedeutende Herausforderung an die globale Gesundheitsforschung. Eine Infektion ist trotz aller Fortschritte in der Therapie bis heute unheilbar und resultiert im chronischen Status der HIV Persistenz. Durch die Eigenschaft des Virus, sein Genom in das Erbgut infizierter Zellen einzubauen, tragen HIV-infizierte Patienten unter Therapie eine erhebliche Menge an viralen DNA Sequenzen. Diese akkumulieren zum größten Teil in langlebigen Immunzellen.

Neueste Erkenntnisse weisen darauf hin, dass diese Sequenzen physiologische Prozesse in der Wirtszelle beeinflussen können und zu pathologischen Effekten, beispielsweise der Immunmodulation bei HIV-Infektion, beitragen. Dabei scheint der Ort der viralen Integration in das Wirtsgenom und damit das genomische und epigenetische Umfeld der HIV Sequenzen eine vordergründige Rolle zu spielen. Inwieweit eine funktionelle Interaktion zwischen HIV- und humaner DNA stattfindet und welche physiologische und pathologische Rolle diesem zukommt ist aktuell unverstanden und soll durch das geförderte Projekt erforscht werden.

Moderne experimentelle Ansätze, wie genome engineering und next generation sequencing werden in diesem Projekt verwendet, um Zellkulturmodelle zu generieren, die HIV abgeleitete Sequenzen an klinisch relevanten Integrationsorten tragen. Mit Hilfe dieser Modelle kann untersucht werden, ob HIV Sequenzen aktivitätsabhängig zu epigenetischen und transkriptionellen Veränderungen im humanen Integrationslokus führen. Ergebnisse dieser Studien sollen unser Verständnis von HIV Persistenz erweitern und damit Möglichkeiten für zukünftige neue Therapieansätze aufzeigen.

© 2018 Gilead

Privacy Settings