Sie befinden sich hier: Die geförderten Projekte > Die geförderten Projekte 2014 > The clinical role of fungal colonization in cystic fibrosis lung disease

The clinical role of fungal colonization in cystic fibrosis lung disease

Projektleiter: Dr. med. Andreas Hector

Kinderklinik der Universität Tübingen

Hintergrund
Die Lungenerkrankung bestimmt die Morbidität und Mortalität von Patienten mit Cystischer Fibrose (CF) - die häufigste tödlich verlaufende autosomal-rezessive Erkrankung bei Kaukasiern. Die Lungenerkrankung wird durch eine chronische Infektion und chronisch-progressive Inflammation gekennzeichnet. Mehrere Krankheitserreger wie P. aeruginosa oder S. aureus sind mit dem Langzeitverlauf der Lungenerkrankung bei CF-Patienten assoziiert. Jedoch werden auch andere Krankheitserreger wie Pilze zunehmend in den Atemwegen von CF-Patienten beobachtet. Jedoch ist die klinische Relevanz von Pilzen für die CF-Lungenerkrankung bislang noch unzureichend geklärt. Nur wenige Studien haben die klinische Bedeutung von Pilzen wie C. albicans oder A. fumigatus bei CF-Patienten untersucht und zeigten eine negative Assoziation mit Lungenfunktion und dem Body Mass Index, während eine positive Korrelation mit der pulmonalen Exazerbationsrate und mit radiologischen Veränderungen beobachtet wurde. Es sind jedoch weitere Studien mit größeren Patientenzahlen notwendig, um die klinische Bedeutung von Pilzen für die CF zu bewerten.

Ziel
In einer großen multizentrischen Studie möchten wir die klinische Bedeutung und die funktionelle Rolle der Pilze bei der CF-Lungenerkrankung entschlüsseln.

Vorläufige Ergebnisse und Methoden
Vorläufige Querschnittsanalysen aus unserer großen multizentrischen Studie mit 847 gut charakterisierten CF-Patienten zeigten insbesondere eine signifikante negative Korrelation von C. albicans und A. fumigatus mit dem Lungenfunktionsparameter der Einsekundenkapazität (FEV1). Daher könnten Pilze eine wichtige Rolle bei der CF-Lungenerkrankung spielen. Im nächsten Schritt werden Längsschnittdaten unserer großen Kohorte untersucht. Dabei werden wir die longitudinale Auswirkung der Pilzbesiedlung auf den Verlauf der Lungenfunktion und den Body Mass Index von kolonisierten gegenüber nicht-kolonisierten CF-Patienten analysieren. Des Weiteren werden wir in in vitro- und in vivo-Experimenten die molekularen Mechanismen der Wirt-Pilz-Interaktionen in der CF-Lungenerkrankung untersuchen.

Die Ergebnisse werden zum Verständnis des Pathomechanismus bei der Wirt-Pilz-Interaktion beitragen und helfen, die Frage zu beantworten, ob eine Pilzbesiedlung bei CF-Patienten behandelt werden sollte.

© 2019 Gilead

Privacy Settings