Sie befinden sich hier: Die geförderten Projekte > Die geförderten Projekte 2014 > Effekte von Prednisolon auf die Immunaktivierung bei der HIV-Infektion

Effekte von Prednisolon auf die Immunaktivierung bei der HIV-Infektion

Projektleiter: Prof. Dr. Carsten Scheller

Universität Würzburg

Hintergrund
HIV verursacht eine fortschreitende Immunschwäche, die unbehandelt zum Auftreten von AIDS führt. Die HIV-Infektion ist außerdem von einer chronischen Aktivierung des Immunsystems gekennzeichnet, die wahrscheinlich ursächlich an der Entstehung der HIV-induzierten Zerstörung des Immunsystems beteiligt ist. Wir konnten in einer klinischen Studie, in der 326 HIV-Patienten in Tansania für einen Zeitraum von zwei Jahren mit dem Immunsuppressivum Prednisolon bzw. Placebo behandelt wurden zeigen, dass niedrig-dosiertes Prednisolon das Fortschreiten der Erkrankung bei HIV-Infizierten deutlich verlangsamt.

Projektplan:
Wir möchten mit Hilfe von Untersuchungen von Blut- und Plasmaproben der Studienteilnehmer herausfinden, welche Effekte Prednisolon auf folgende Parameter hatte: a) Immunanaktivierung, b) HIV-Viruslast, c) Immunkompetenz.

Bedeutung des Projektes:
Prednisolon ist ein sehr preiswertes Medikament (die Jahres-Therapiekosten pro Patient lägen unter 2 Euro), im Gegensatz zu der antiretroviralen Standard-Behandlung, die in Europa etwa 20.000 € und in Afrika etwa 200 € Euro pro Patient pro Jahr kostet. Zur Zeit haben etwa 50-60% der HIV-Patienten in Afrika Zugang zu antiretroviralen Medikamenten. Preiswerte und global verfügbare Medikamente wie Prednisolon könnten möglicherweise ein weiterer Ansatz zur Ergänzung der bisherigen Therapiemöglichkeiten HIV-Infizierter in armen Ländern sein. Auch für die HIV-Therapie in Industrieländern könnten Substanzen wie Prednisolon interessant sein: Eine Kombination aus Prednisolon zusätzlich zur antiretroviralen Standardtherapie könnte möglicherweise helfen, die residuale Immunaktivierung zu verringern und dadurch die Langzeit-Effizienz der antiretroviralen Therapie zu verbessern.

© 2019 Gilead

Privacy Settings